Alexandra Flood

Alexandra FloodDie junge australische Sopranistin Alexandra Flood steht am Beginn einer steilen internationalen Karriere.

Bereits als Studentin an der Theaterakademie August Everding in München wurde sie mit für zwei Hauptpartien vom Staatstheater am Gärtnerplatz, vom Münchner Rundfunkorchester unter Ulf Schirmer und als Blondchen an das Vorarlberger Landestheater Bregenz engagiert.

Sie studierte an der Universität Melbourne und absolvierte die sommerlichen Opern-Ausbildungsprogramme des Oberlin Conservatory in Arezzo, wo sie 2012 ihr Bühnendebüt als Musetta am Teatro Signorelli gab, sowie das American Institute of Musical Studies (AIMS) in Graz.

In ihrer Heimat mit Auszeichnungen und Preisen überschüttet, war sie 2014 als Mitglied des Young Singers Project bei den Salzburger Festspielen als Modistin in „Der Rosenkavalier“ und als Blondchen in „Die Entführung aus dem Serail für Kinder“ zu erleben. Im Sommer 2016 war sie Stipendiatin des Wolf Trap Opera Festivals.

In allerjüngster Zeit feierte sie große Erfolge in der Titelpartie von Lotte de Beers “Traviata Remixed”, einer Koproduktion von Opera Front und der Metropolitan Opera New Yorks “Met2Go.”
Im September 2016 gastierte sie als Finta Giardiniera in Hannover, im Oktober gestaltete sie das Eröffnungskonzert des Mallorca Music Festivals, im vergangenen November debütierte sie als Norina an der Oper von Krakau.

Als bereits angesehene Konzertsängerin gastiert sie regelmäßig mit den führenden Orchestern Australiens und zuletzt im Wiener Konzerthaus.

Twitter