Caitlin Hulcup

Mezzosopran

Translate this page

Die australische Mezzosopranistin Caitlin Hulcup tritt regelmäßig an international führenden Opernhäusern auf, darunter die Wiener Staatsoper, die Deutsche Staatsoper Berlin, das Royal Opera House Covent Garden, die Bayerische Staatsoper München, das Teatro Real Madrid, das Maggio Musicale Fiorentino, das Theatre des Champs Elysées Paris, die Scottish Opera, das La Monnaie Brussels, das Theater an der Wien, das Bolshoi-Theater Moskau und das Palau de les Arts Valencia.

Sie debütierte an der Wiener Staatsoper im Jahr 2004 als Enriquetta (I Puritani). Frühere Rollen schliessen Zerlina (Don Giovanni), Annina (Der Rosenkavalier), Dorabella (Cosí fan tutte), Cherubino (Le nozze di Figaro) und Hänsel (Hänsel und Gretel) ein. Ihre Darstellung der Titelrolle in Händels Ariodante am Barbican in London und dem Theatro Real in Madrid mit Les Talens Lyriques wurde von der Kritik besonders begeistert aufgenommen. Darauf folgend wurde sie eingeladen diese Rolle bei den Händel Festspielen im Opernhaus Halle, an der Bayerischen Staatsoper in München und am Theater an der Wien zu singen.

Caitlin Hulcup sang 2009 die Meg Page (Falstaff) am Theatre des Champs Elysées unter Daniele Gatti und die Diana / Il Destino (La Calisto) im La Monnaie in Brüssel unter René Jacobs. Sie gestaltete die Alt Partie in Beethovens 9. Symphonie in Venezuela unter Gustavo Dudamel und 2009 bei den BBC Proms. Im gleichen Jahr trat sie am Royal Opera House Covent Garden in der Rolle des Arbaces (Artaxerses) unter der musikalischen Leitung von Ian Page auf. In der Spielzeit 2010/11 war sie Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper wo sie unter anderem als Rosina (Il barbiere di Siviglia) und Dorabella (Cosi van Tutte) zu hören war.

Seit 2011 arbeitet Caitlin Hulcup wieder als freischaffende Sängerin. Sie sang Mozarts “Große” c-Moll Messe und die Krönungsmesse unter Jeremie Rhorer sowie die Titelrolle in Vivaldis Oper Griselda in Sydney für Pinchgut Opera, einem Ensemble das sich im Feld der Barockmusik auf Originalinstrumenten spezialisiert hat. Im Jahr 2012 war sie in zwei Neuproduktionen zu erleben, zum einen als Donna Elvira (Don Giovanni) in Valencia zum anderen erstmals als Octavian (Der Rosenkavalier) in Florenz, beide unter dem Dirigat von Zubin Mehta. In dasselbe Jahr fällt auch eine konzertante Version der Händel Oper Belshazzar in der sie die Rolle des Cyrus mit Les Arts Florissants unter der Leitung von William Christie auf einer Tournee durch Großbritannien, Frankreich und Spanien verkörperte. Erst unlängst erschien diese Produktion auf CD. 2013 sang sie die Donna Elvira abermals unter Zubin Mehta in Florenz in einer Regie von Lorenzo Mariani. Kurz darauf folgte eine Produktion der Rossini Oper Maometto Secondo für Garsington Opera in der sie die Rolle des Calbo unter der Leitung von David Perry sang. Im Juli 2013 gab sie ihr Debüt am Bolshoi in Moskau, wo sie unter der Leitung von Vassily Sinaisky den Octavian darstellte.

Darauf folgten Meisterkurse und Liederabende für die Universität von West Australien in Perth. Im Herbst 2013 debutierte Caitlin Hulcup als Sesto in La clemenza di Tito in Taipei mit dem Taipei Symphony Orchestra unter der musikalischen Leitung von Benjamin Bayl in einer Regie von Justin Way. 2014 war sie als Cesare (Catone in Utica, Vivaldi) am Theatre des Champs Elysées und als Alceste (Admeto) unter Alan Curtis zu erleben. Weiters war sang sie die Alt Partie in Beethovens Missa Solemnis am Theatre an der Wien unter dem Dirigat von Martin Haselböck.

SaveSave

Mag. Clemens Anton Klug
Conrad-von-Hötzendorfstrasse 24
A-8010 Graz, Austria
+43 664 4628161
office@klug-artists.com

Pin It on Pinterest